Lesung von Sofie Berg am 7.02.2020

Am 07.02.2020 fand in der Buchhandlung Almut Schmidt in Friedrichsort die Lesung aus dem Buch „Schicksalstage am Fjord“ von Sofie Berg statt.

Das Buch habe ich des öfteren gesehen und habe mir immer wieder gedacht, das musst du unbedingt lesen. Ich liebe Bücher in denen es um die Vergangenheit geht, wie hier um die Zeit in Norwegen während der Besetzung durch Deutschland im Zweiten Weltkrieg. Natürlich dauert es dann auch nicht lange und es zog bei mir ein.

Wie es der Zufall will, ist meine Ex-Chefin auch auf das Buch aufmerksam geworden und hat mich darauf hingewiesen, dass eine Lesung aus dem Buch stattfindet. Natürlich war ich sofort dabei und wir haben uns für den Abend verabredet.

Die Buchhandlung Almut Schmidt wird von Hauke Harder und seiner Frau betrieben. Hauke Hader ist selbst aktiver Blogger und hat mit seinem Blog Leseschatz bereits den Buchblog-Award gewonnen.

Er hat den Abend mit eine paar tollen Worten eingeleitet und damit Sofie und uns Zuhörer wirklich herzlich willkommen geheißen.

Sofie Berg war anzumerken, dass sie doch sehr aufgeregt war. Kein Wunder, denn es handelt sich hier um ihr Erstlingswerk und wie man mit den Erzählungen ihrerseits erfuhr auch um einen persönlichen Bezug zum Inhalt und der Thematik.

Ihr Großvater war im Zweiten Weltkrieg in Norwegen stationiert und hat dort ihre Großmutter kennengelernt. Mit dem Land spürt sie eine unglaublich starke Verbundenheit. Es sei aber angemerkt, dass dies kein biografischer Roman ist. Lediglich das Grundkonstrukt und ein paar Hintergrundinformationen hat sie von ihren Großvater erhalten. Ihre Großmutter, welches bereits 2001 verstorben ist, war sehr schweigsam zu diesem Thema. Dafür hat ihr Großvater sehr ehrlich mit ihr über die Thematik gesprochen. Sie war zur Recherche auch direkt Vorort in Norwegen und traf dort auf sehr freundliche und hilfsbereite Menschen.

PicsArt_02-10-08.16.14.jpg

Ihr geschichtliches Wissen ist bemerkenswert und sie hat uns als Zuhörer mit allem Wissenswerten informiert, damit wir der Handlung flüssig folgen konnten.

Die Textstellen, welche sie ausgewählt hatte, haben mir sehr gut gefallen und unglaublich neugierig auf das Buch und die Handlung gemacht. Die Zeit ging unglaublich schnell vorbei und ich muss ehrlich sagen, dass Sofie Berg mir persönlich das ganze Buch hätte vorlesen können. Sie hat eine sehr angenehme Stimme und ihr beim Vorlesen zu zu hören war ein Genuss.

Wie man während der Lesung erfuhr wird es definitiv noch einen zweiten Teil der Reihe geben in diesem Jahr und sie schreibt aktuell auch am dritten Teil. Also ich bin nach dem Ende des Buches und der kleinen Informationen wie es weiter gehen wird absolut neugierig und freue mich sehr auf die Fortsetzungen.

Was sehr angenehm war, war der Moment als Stimmen unter den Zuhörern kamen und von eigenen Erfahrungen berichteten. Scheinbar hat die Generation des Zweiten Weltkrieges sich stark im Schweige gehüllt und tut dies heute noch. Selbst ich kann sagen, das meine Großeltern auch sehr wenig aus dieser Zeit erzählten. Einige berichteten aus Erfahrungen, wie es mit Bekannten, Familie und Freundschaften nach Norwegen aussah.

Ich habe diesen Ausflug in die Zeit nach Norwegen sehr genossen und hoffe, dass die Lesung aus Teil Zwei der Reihe auch bei der Buchhandlung Almut Schmidt stattfinden wird.

Natürlich hat Sofie Berg mein Buch und mein Bullet Journal signiert, so dass ich wieder eine bleibende Erinnerung an diesen Tag besitze.

Eure Nika

 

Links:

https://www.facebook.com/Buchhandlung.Almut.Schmidt/

https://www.facebook.com/Leseschatz/

https://www.gmeiner-verlag.de/autoren/autor/953-sofie-berg.html

Kommentare sind geschlossen.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten