Rising Phoenix: Collide

Isabelle Richter  – Rising Phoenix: Collide

Inhalt

Ausgerechnet auf einer Benefizveranstaltung seiner Mutter trifft Colton Griffith, einer der Nachkommen von Kanadas erfolgreichster Rockband Gravity, auf Faith, die sofort sein Interesse weckt. Telefonnummern werden ausgetauscht, ein Date lässt die Funken, die zwischen den beiden fliegen, nur noch heißer werden und alles scheint perfekt zu sein …
Genau wie einige andere Söhne der Band hat Colton die Liebe zur Musik geerbt und wie ihre Väter sind sie unzertrennlich. Da sie jedoch um den Preis wissen, den man für den Erfolg zahlen muss, zögern sie, gemeinsam den Schritt ins professionelle Musikbusiness zu wagen. Aber die Bühne wirkt zu verführerisch auf die Vollblutmusiker und ein eigentlich privater Test-Gig wird unbeabsichtigt zur Geburtsstunde von Rising Phoenix.
Plötzlich befindet sich Colton als Bassist der wie eine Bombe einschlagenden Newcomer-Band im Rampenlicht und nicht nur sein Leben steht auf dem Kopf. Zwischen Aufnahmen für das erste Album und Promotion-Terminen gefährdet eine pikante Schlagzeile seine noch junge Beziehung zu Faith.
Zwei Welten prallen aufeinander und schon bald müssen sich die beiden fragen, ob es tatsächlich eine Zukunft für sie gibt.


Meine Meinung

Ich habe bereits die Buchreihe „Gravity“ von Isabelle Richter verschlungen und als ich sah, dass es nun um die nächste Generation gehen wird, war meine Neugierde geweckt. Tja was soll ich sagen, ich bin wohl genauso infiziert, wie von Gravity.

Ich liebe den Humor und die Schreibweise der Autorin. Sie schafft es einfach jedem ihrer Protagonisten Charme und das gewisse Extra mit auf den Weg zu geben.

Beim Auftakt der Rising Phoenix Reihe, war es wie ein Nachhause kommen. Da waren alte Bekannte und groß gewordene Kinder. Einfach fantastisch. Und was soll man sagen, die Gene wurden weitergegeben. Ich habe so viel gelacht und geschwärmt, es war ein großartiges Leseerlebnis.

Musik spielt in diesem Buch einfach eine zentrale Rolle, denn Colton hat die Liebe zur Musik definitiv von seinem Vater vererbt bekommen. So kommt es, dass die Gravitiy Söhne natürlich auch in einer Band jamen. Aber eigentlich nur just for fun, dennoch zeigt sich hier schon das Talent jedes einzelnen. Diese Jungs sind doch wohl für die Bühne gemacht, oder?
Auf der anderen Seite haben wir Faith, diese Frau müsst ihr kennenlernen. Sie ist so wundervoll bodenständig, authentisch und liebevoll. Das sie zufällig auf einer Benefizveranstaltung diesen charmanten jungen Mann trifft, überrumpelt sie total. Noch mehr ist sie fasziniert, als er ihr Einblick in sein Leben beschert. Er ist nämlich der Sohn eines Mitgliedes von Kanadas erfolgreichster Rockband Gravity. Das muss Faith erstmal sacken lassen.
Als die Jungs gemeinsam auf einer Geburtstagsparty auftreten, scheint dieser Abend alles ins Rollen zu bringen. Nur hält die junge Liebe zwischen Faith und Collin den aufkommenden Ruhm und die Schattenseiten dieses Lebens aus?

Ich kann euch Rising Phoenix wirklich nur ans Herz legen. Mit der ersten Seite und den ersten Minuten im Buch, war ich so überzeugt und angefixt, dass ich dieses Buch null aus der Hand legen konnte. Ein großartiger Auftakt einer neuen Reihe und ich kann es nicht erwarte den nächsten Teil in den Händen halten zu können.

Mit dieser Reihe wird Isabelle Richter nach meinem Empfinden an den Erfolg ihrer Gravity Reihe anknüpfen oder mit der neuen Generation noch mal was viel grandioseres schaffen.

Ganz klare Leseempfehlung von meiner Seite.

5 von 5 Sterne

Quelle Cover und Klappentext www.writtendreams-verlag.de

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten