Dark Heart 1: Nihil

Anja Tatlisu – Dark Heart 1: Nihil

Inhalt

**Wenn deine Liebe ein Herz zum Schlagen bringt**
Heaven wünscht sich nichts sehnlicher als das ganz normale Leben einer Siebzehnjährigen zu führen. Doch nach dem Verlust ihrer Eltern lebt sie bei ihrem Onkel Sam, der auf seiner Suche nach verschollenen Reliquien die gesamte Welt bereist. Zu Heavens Leidwesen muss sie ihn überallhin begleiten – auch in die kanadische Wildnis, die förmlich nach abgeschiedener Einsamkeit schreit. Kaum findet sie sich in Port Hardy einigermaßen zurecht, trifft sie auf den mysteriösen Leviathan, der sie mit seiner außergewöhnlichen Präsenz sofort in seinen Bann zieht. Heaven ahnt nicht, dass sie Gefahr läuft, ihr Herz an einen Dark Heart zu verlieren, der nur fähig ist zu fühlen, wenn er einem Menschen etwas Bedeutsames nimmt …


Meine Meinung

Vielen lieben Dank NetGalley Deutschland und Impress für das Leseexemplar.

Es handelt sich hier um das Fantasydebüt der Autorin Anja Tatlisu. Ich war absolut neugierig, denn die Autorin fesselt mich in ihren Büchern immer mit ihrem grandiosen Schreibstil. Fantasy und ich harmonieren nicht immer gut miteinander, aber wenn der Schreibstil passt, packt mich das Genre meist vollends. Genau so erging es mir mit dem ersten Teil der Dark Heart Reihe. Angefangen und zack konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Die Spannung und die eigenen Neugierde waren einfach zu groß.

Das Cover ist ein absoluter Traum und hat mich sofort magisch angezogen. Das Design, die Farben und alles in allem passt es einfach perfekt zur Story.

Ich hab die Protagonistin Heaven irgendwie sofort in mein Herz geschlossen. Denn sie ist so eine typische 17 jährige, die Träume und Wünsche hat und deutlich zeigt nach was ihr der Sinn steht. Sie ist einfach eine unglaubliche sympathische junge Frau, die abenteuerlustig durch die Welt geht. Für mich perfekt auf das Alter abgestimmte Charakterzüge, Eigenschaften, Wünsche und Träume.
Dann haben wir als Protagonisten noch Levi. Geheimnisvoll, nicht greifbar und undurchschaubar. Doch diese Art und Weise von ihm hat definitiv mein Interesse geweckt. Scheinbar geht es Heaven genauso. Im Laufe des Buch wuchs mein Interesse und er ist unglaublich wichtig für die Story.

Nicht zu vergessen sind die wundervollen Nebencharaktere, bestehend aus Onkel Sam und Heavens besten Freund Orlin. Sam sorgt sich um seine Nichte und möchte die Kontrolle behalten.
Orlin ist der Schrank von einem Mann, muskulös, groß und immer an Heavens Wohlergehen orientiert.

Ich liebe es, das ich als Leserin nicht in eine fiktive Welt entführt wurde, sondern an einen wundervollen Küstenort. Aber natürlich ist es auch mystisch hier.

Natürlich war ich absolut begeistert von dem Buch und freue mich tierisch auf die Fortsetzung der Reihe.

5 von 5 Sterne
_
Quelle Cover und Klappentext von der Autorin

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten